Kommunalprogramm

Gute Gründe, GRÜN zu wählen:

… ein Auszug aus dem Grünen Kommunalprogramm für den Landkreis Lindau

Energie

  • Energieteams auf Landkreisebene vernetzen.
  • EnergiemanagerInnen in den einzelnen Gemeinden berufen.
  • Regenerative Ressourcen im Landkreis nutzen.
  • Biogas aus Reststoffen (z.B. Straßengrünschnitt und Trester) gewinnen.

Tourismus

  • Nachhaltigen und sanften Tourismus im Landkreis fördern.
  • Regionale Angebote und Produkte auch im touristischen Bereich vermarkten.

Mobilität & Verkehr

ÖPNV

  • Bodensee-S-Bahn mit Bahnhof Lindau Insel und Reutin fördern.
  • Das gesamte Bahn-Streckennetz elektrifizieren.
  • Busvertaktung (insbesondere vom Landkreis in die umliegenden Städte) verbessern.

Straßen und motorisierter Verkehr

  • Brücken und Straßen: Sanierung vor Neubau (z.B. Li 12 und Brücke Eglofstal).
  • Regionaltypische Wildblumen an den Straßenrändern einsäen.

Radfahrer und Fußgänger

  • Fahrradwege landkreisweit ausbauen (z.B. Lindenberg-Heimenkirch-Wangen) und landkreisübergreifend vernetzen.
  • Schutzmarkierungen auf Fahrbahnen für Radfahrer, dort wo keine Radwege möglich sind (z.B. B 32 Heimenkirch), anbringen.
  • Bodenseeradweg als Aushängeschild in der Region ausbauen.
  • Wanderwegenetz im Landkreis ausbauen und optimieren.
  • Radwege an Kreisstraßen besser fördern.
  • Bestehende Radwegstrecken im Landkreis pflegen und sanieren.

Landschaftsschutz

Landwirtschaft

  • Ökologische Landwirtschaft durch regionale Vermarktung (z.B. Bioeinkaufsfibel) fördern.
  • Den Landschaftspflegeverband stärken.
  • Wir unterstützen den Erhalt der bäuerlichen Familienbetriebe im Landkreis.

Wirtschaft und Natur

  • Flächenverbrauch im Westallgäu/ im Landkreis stoppen.
  • Bestehende Standorte für Gewerbe nachverdichten.
  • Regionale Wirtschaftsbetriebe behutsam entwickeln.
  • Kiesabbau ohne Beeinträchtigung von Trinkwasser.

Gesundheit & Soziales

Gesundheit

  • Stationäre Akutversorgung (Krankenhäuser) im Westallgäu und Bodenseeraum erhalten.
  • Wohnortnahe ambulante und stationären Pflege sichern.
  • Die Hausärztliche Versorgung im gesamten Landkreis, auch auf dem Land, sichern.
  • Selbständige Ärzte fördern statt gewinnorientierter Gesundheitszentren.

Familien

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern.
  • Gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften wertschätzen und anerkennen.
  • Entwicklung von Mehrgenerationenprojekten unterstützen.
  • Sozialen Wohnungsbau insbesondere für Familien fördern.

Bildung, Kunst, Kultur und Sport

  • Wir lassen die Schulen im Dorf! Kleine Klassen unterstützen Entwicklung und Inklusion.
  • Räumlichkeiten in Schulen müssen kindgerecht sein.
  • Qualität bei Kinderbetreuungseinrichtungen steigern.
  • Derzeitige “Nachmittagsaufbewahrung” zum echten Ganztagsangebot weiter entwickeln.
  • Öffentliche Sportstätten müssen vor allem für Kinder, Jugendliche und Vereine günstig und unkompliziert zur Verfügung stehen.
  • Kulturelle Bildung wird in der Breite angeboten und schafft Integration.

Altenpflege

  • Selbstbestimmtes Leben in vertrauter Umgebung so lange wie möglich und sinnvoll.
  • Bestmögliche Ausbildung, Unterstützung und Entlastung für pflegende Angehörige und Fachkräfte.
  • Entschleunigung von ambulanter und stationärer Pflege (soziale Kontaktpflege fördern).
  • Menschenwürde und Grundrechte sind auch im Alter ein wichtiges Gut.
  • Würdiges Leben – würdiges Sterben! Unterstützung von Palliativpflege und Hospizeinrichtungen.

 

Zu einigen unserer Themen stellen wir HIER gerne ausführlichere Informationen zur Verfügung!

Kommentare sind geschlossen